Notizen 2017/18

Hertha BSC – Athletic Club 0:0

Zuschauer: 28.832

Zum Spiel:
Zum ersten Europapokal-Spiel nach fast acht Jahren Abstinenz empfing Hertha den Athletic Club aus Bilbao. Nicht irgendwer, denn die Basken stehen in der ewigen Tabelle der Primera Divison auf Platz 4 und sind seit Bestehen der Liga noch nie abgestiegen. Athletic Club ist achtfacher spanischer Meister und gewann vierundzwanzig Mal den „Copa del Rey“, den spanischen Königspokal.

Die Gäste aus dem Baskenland starteten mit einigen guten Angriffen und frühem Pressing ins Spiel und bereiteten unserer Mannschaft damit erstmal viele Probleme. Offensive Highlights gab es von Hertha im ersten Durchgang nicht, allerdings kam das Team nach ca. einer halben Stunde besser ins Spiel und Darida hatte mit dem Pausenpfiff nochmal eine hochkarätige Möglichkeit, bei der der Ball aber knapp über die Latte zischte. Mit richtig viel Elan kam Hertha dann aus der Halbzeitpause und erspielte sich in den Anfangsminuten gleich mehrere gute Chancen, konnte aber keine dieser Möglichkeiten verwerten. Auch später wurden noch einige Möglichkeiten liegen gelassen, was am Ende dann dazu führte, dass es beim 0:0 blieb. Leider konnte sich das Team führ den hohen Aufwand nicht belohnen, das 1:0 wäre mehr als verdient gewesen. Der Auftritt der Mannschaft macht aber Mut für die weiteren Aufgaben in Europa und auch in der Liga.

Ostkurve Hertha BSC:
Die Motivation der Herthaner im Olympiastadion, unseren Verein auf der europäischen Bühne würdig zu vertreten, war von Anfang an spürbar. Die Ostkurve war bis auf den letzten Platz gefüllt und startete gleich auf einem guten Niveau. Die nervöse Anfangsphase unserer Mannschaft übertrug sich noch etwas auf die Leistung in der Kurve, doch spätestens mit den ersten Angriffen unserer Hertha nach etwa dreißig Minuten war der Bann dann gebrochen. Bis nach Spielende gab es laute Gesänge, welche von der gesamten Ostkurve inklusive gut besetztem Oberrang getragen wurden. Leider blieb uns das entscheidende 1:0 verwehrt, was mit Sicherheit zur Eskalation der Stimmung beigetragen hätte. Trotz dessen blieb es, auch dank der starken Leistung unserer Mannschaft, im zweiten Durchgang eine phantastische Atmosphäre im Olympiastadion und ein sehr guter Start unserer Hertha in die Europa League – Saison.

Gästefans:
Vor dem Spiel wurden rund 600 Gästekarten in Bilbao abgesetzt. Am Ende waren es dann wahrscheinlich ein paar mehr Anhänger des Athletic Club, die sich auf den Weg nach Berlin gemacht hatten. In der unteren Ecke des Blocks fanden sich etwa 100-150 Unterstützer hinter einer Fahne der „Herri Norte“ ein und waren zeitweise um etwas Support bemüht, wovon bei uns in der Heimkurve aber nichts zu hören war.

Während des Spiels wurde in diesem Bereich mehrfach ein großes Spruchband „David Askatu“ („Freiheit für David“) gezeigt, was als Unterstützung für den Basken David Rincon zu verstehen ist. Er sitzt seit den G20-Protesten in Hamburg in deutscher Untersuchungshaft. Ihm wird versuchte, gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Sein Fall ist jedoch ziemlich umstritten, denn die Festnahme erfolgte nicht im direkten Zusammenhang mit Auseinandersetzungen oder am Rande einer der Demos in Hamburg, sondern am Abend nach den ersten Protesten, während er und Freunde beim Essen waren.