Notizen 2011/12

Hertha BSC – VfB Stuttgart 1:0 (0:0)

Tore:
1:0 Raffael (86.)

Zuschauer: 52.232

Zum Spiel:
Diese Hertha ist zur Zeit nix für schwache Nerven. Zunächst plätscherte das Heimspiel gegen Stuttgart so vor sich hin, mit den etwas klareren Chancen für die Gäste, doch zum Glück köpfte Raffael nach Flanke von Ebert kurz vor Ende den erlösenden Siegtreffer. Ein ganz starkes Spiel lieferte auch unser neuer Keeper Thomas Kraft ab, denn nicht mal Cacau traf und das will gegen unsere Hertha schon etwas heißen.

Ostkurve Hertha BSC:
Wirklich eine sehr gute Vorstellung unserer Ostkurve, wobei wir da jetzt mittlerweile den Oberring über uns fest dazu zählen können. Die Einstellung stimmte bei allen, auch trotz der tropischen Verhältnisse, so dass wir gemeinsam die Lautstärke hochhielten und Hertha zum Sieg trieben. Nach Raffaels Tor drehte die Kurve noch mehr ab und gemeinsam feierten wir mit der Mannschaft den ersten Sieg der Saison.

Ein dickes Dankeschön geht an unsere badischen Brüder, die mit einem Bus extra vor ihrem Heimspiel am Samstag anreisten, um uns gegen die Schwaben zu unterstützen. Außerdem gab es Unterstützung durch vier Ultra Boys aus Strasbourg, welche auch das Spruchband “Nos amities sont une force – Unsere Freundschaften geben uns Kraft” im Gepäck hatten.

Gästefans:
Der untere Gästeblock war voll, also werden knapp 400 Schwaben unter 2.200 Anwesenden gewesen sein, der Rest wohnt leider hier. Optisch zog zu Beginn noch der ganze Block mit, doch nach und nach nahm die Beteiligung ab und am Ende beteiligte sich nur noch rund ein Viertel der Gäste am Support. Trotzdem, für einen Freitag und die entsprechende Entfernung zwischen den beiden Städten ein ordentlicher Auftritt der Stuttgarter.