Notizen 2007/08
Arminia Bielefeld – Hertha BSC

Arminia Bielefeld – Hertha BSC 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Masmanidis (52.), 2:0 Wichinarek (90.)

Zuschauer: 22.300

Zum Spiel: Beide Mannschaften agierten anfänglich sehr zaghaft. Mit zunehmendem Spielverlauf erspielte sich Hertha mehr Spielanteile und war im Prinzip durchgehend die spielbestimmende Mannschaft nur das Tor wollten sie am heutigen Tag einfach nicht treffen. So kam es dazu, dass man trotz guter Mannschaftsleistung aufgrund von zwei dummen Gegentreffern die drei Punkte in Bielefeld lassen musste.

Herthaner on Tour: Geschätzte 1.000 Herthaner unterstützten die “Alte Dame” heute im neuen Gästeblock der Bielefelder Alm. Dieser zählt zur Zeit zu den schlechtesten der Bundesliga, da er sich im äußersten Eck des Stadions befindet und man nicht direkt aufs Spielfeld, sondern auf die (momentan abgerissene) Gegengerade blickt.
Die Stimmung unter den mitgereisten Berlinern war streckenweise gut, zwar nicht immer durchgängig laut, aber alles in allem durchaus akzeptabel.

Heimkurve: Die Bielefelder Heimtribüne zeigte einen schwankenden Auftritt. Auffällig war in jedem Fall die Einfallslosigkeit, was viele Lieder angeht. Bis auf den allseits bekannten “Bielefeld”-Schlachtruf gibt es scheinbar keine individuellen Fangesänge – nahezu alle hörbaren Lieder sind einem, teilweise mit identischen Texten, aus anderen Stadien des Landes bekannt.