Notizen 2012/13

1. FC Köln – Hertha BSC 1:2 (0:1)

Tore:
0:1 Kobiashvili (36. FE),
0:2 Morales (55.),
1:2 Clemens (68.)

Zuschauer: 29.063

Zum Spiel:
In einer anfangs zähen Partie, scheiterten die Kölner größtenteils am gut aufgelegten Hertha-Torwart Kraft. Mit der ersten richtigen Chance für uns erzielte unsere Hertha dann durch einen Elfmeter die 1:0 Führung. Die Gastgeber waren weiter bemüht, doch den Treffer machte wieder Hertha. Den Kölnern gelang später noch der Anschlusstreffer, für den Ausgleich reichte es allerdings nicht mehr. Der 1. FC Köln bleibt somit in der zweiten Spielklasse. Unsere Mannschaft gewann nun auch das dritte Spiel nach dem bereits feststehenden Aufstieg und sicherte sich somit endgültig den ersten Platz in Saison 2012/2013.

Herthaner uff Achse:
Zum letzten Auswärtsspiel der Saison reisten wieder zahlreiche Anhänger in die Stadt am Rhein. Am Ende dürften es mehr als 3.500 Herthaner gewesen sein. Die Ultraszene betrat das Stadion jedoch erst nach rund fünfzehn Minuten. Grund hierfür war eine Polizeiaktion gegen unsere Freunde aus Karlsruhe. Diese waren in Kolonne mit uns zusammen in einem eigenen Bus angereist und mussten nach der Ankunft auf dem Parkplatz eine Kontrolle und Personalienaufnahme aller Insassen, sowie eine Druchsuchung des Busses über sich ergehen lassen. Die Aktion wurde abwägiger Weise mit der Festnahme von ca. 300 Nürnbergern am Tag zuvor in Düsseldorf begründet. Wir warteten vor Ort bis auch der letzte unserer Brüder die Maßnahme hinter sich hatte. Die Einsatzleitung der Polizei zeigte sich wenig dialogbereit und dementsprechend angespannt war die Lage vor dem Spiel.

Die Stimmung im Gästeblock war okay, es gab bessere und schlechtere Phasen. Zu meckern gibt es aber nichts.Wir konnten uns oft Gehör im Stadion verschaffen und auch optisch einen guten Gesamteindruck hinterlassen. Besonders gegen Ende des Spiels schallten nur noch unsere Gesänge, sowie der Spott über den Gastgeber, durch das ganze Müngersdorfer Stadion.

Die Hauptstadtmafia machte mittels einer Spruchbandaktion zusammen mit den Kölnern erneut auf die Ticketpreise aufmerksam: “Twenty´s Plenty for Away Tickets! 25. Mai in Wembley: 4693€ für eine Karte? Fussball ist für jeder Mann… nicht nur für den, der es bezahlen kann!”

Heimkurve:
Die Heimkurve wartete heute mit einer Choreo über die komplette Südkurve auf. Die Botschaft lautete: “Auf und ab und wir sind trotzdem hier – FC Köln mein Lebenselixier” Gefüllt wurde der Unterrang mit roten und weißen Lufttüten, im Oberrang gab es rot-weiße Fähnchen sowie eine Blockfahne mit dem FC-Logo. Akustisch machte sich die Heimseite heute eher weniger bemerkbar. Aufgrund des Rückstandes und die damit verpasste Relegation war wohl die Luft raus. Erwähnenswert ist, dass die Kölner unsere Hertha per Spruchband dazu aufforderten, das Testspiel gegen RB Leipzig abzusagen. Ein Dank dafür in die Domstadt!