Notizen 2009/10

Hertha BSC – Mainz 05 1:1 (0:1)

Tore:
0:1 Bancé (37. Minute)
1:1 Ramos (51.)

Zuschauer: 36.715

Zum Spiel:
Unsere Hertha verpennte, wie auch in den letzten beiden Heimspielen, komplett die erste Hälfte und kam zu keiner nennenswerten Chance. Mainz hingegen nutzte eiskalt die erste Möglichkeit im Spiel für sich und ging durch Bancé in Führung. Bancé hatte zuvor über 1100 Minuten kein Bundesliga Tor mehr erzielt und beendete mit einem schönen Volley Schuss in den Winkel seine Torflaute. In der zweiten Hälfte war von Mainz nicht viel zusehen, man stand hinten mit Ex-Herthaner Malik Fathi sicher und beschränkte sich aufs Kontern. Unsere alte Dame erarbeitete sich viele gute Tormöglichkeiten, konnte durch Ramos’ siebentes Tor den verdienten Ausgleich erzielen und war dem zweiten Tor sehr viel näher als der Gast aus dem Rheinland, am Ende hieß es jedoch erneut nur Unentschieden.

Ostkurve Hertha BSC:
Bei leichtem Schneefall blieb die Ostkurve nur zu zwei Dritteln gefüllt. Die Außenblöcke blieben erneut zu großen Teilen leer. Wie auch schon gegen Bochum und Gladbach erneut ein schwacher Auftritt unserer Kurve. Lediglich in der zweiten Hälfte wurde es etwas lauter z.B. als der Oberring des öfteren ein lautes „Ha Ho He“ anstimmte. In Form von einem Spruchband und mehreren „Niemals Aufgeben“ Schals wurden erneut unseren Freunden im Elsass die besten Genesungswünsche gewidmet.

Gästeblock:
Rund 500 Mainzer fanden sich im Gästeblock ein und schwenkten anfangs noch Fahnen, was aber später eingestellt wurde. Auch verzichteten die Mainzer auf organisierten Support mit Megafon und konnten somit kaum vernommen werden im weiten Rund.