Notizen 2009/10

Hertha BSC – Bor. Mönchengladbach 0:0

Tore: Keine

Zuschauer: 46.090

Zum Spiel:
In einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte, in der Hertha als auch Gladbach einige Möglichkeiten hatten in Führung zu gehen, zeigte sich Drobny an einem seiner besseren Tage. Nach einem Foul von Friedrich an Colautti, hielt Drobny in der 41. Minute den berechtigten Elfmeter von Gladbachs Arango, sowie dessen Nachschuss. In Durchgang zwei übernahm unsere Hertha das Kommando. Gleich mehrfach vergab sie beste Möglichkeiten. Keeper Bailly hielt die Gäste mit einigen Glanzparaden im Spiel. Gladbach schien vom plötzlichen Elan der Funkel-Elf überrascht und fand gar nicht mehr ins Spiel.

Ostkurve Hertha BSC:
Bei eisigen -10°C war wenig Aktivität zu erwarten. Einziger Höhepunkte des Spiels war der gehaltene Elfer, der gefeiert wurde wie die Führung. Trotz guter Möglichkeiten unserer Elf und ansehnlichem Spiel reichte es höchstens zu einem mittelmäßigen Auftritt und erreichte kaum jene Euphorie oder gar Lautstärke wie eine Woche zuvor in Hannover.

Gästeblock:
Ein gut besuchter Gästebereich mit 2.500 Anhängern der Borussia vom Niederrhein konnte, angereist mit einem Sonderzug, das ein- und andere Mal im Stadion vernommen werden. In der ersten Halbzeit öfter, in der zweiten weniger. Es beteiligte sich nie der gesamte Block und somit konnte auch nicht die volle Lautstärke erreicht werden.

Ein paar Rheinländer bewiesen Humor und zeigten zum Spielbeginn ein Spruchband mit der Aufschrift: “1. Liga ist hart, aber 2. Liga ist Hertha”.