Notizen 2009/10

Bayern München – Hertha BSC 5:2 (3:0)

Tore:
1:0 van Buyten (16.)
2:0 Gomez (31.)
3:0 Robben (33.)
4:0 T. Müller (60.)
4:1 Ramos (71.)
5:1 Olic (77.)
5:2 Raffael (90.)

Zuschauer: 69.000 (ausverkauft)

Zum Spiel:
Wie im Training nahm der FC Bayern die ängstlich agierenden Berliner auseinander. Daniel van Buyten köpfte die Münchner nach einer Ecke in Führung, anschließend hatte die Hertha nichts mehr entgegenzusetzen. Das 3:0 zur Pause ging völlig in Ordnung, obwohl Mario Gomez beim 2:0 im Abseits stand. Im zweiten Durchgang drosselten die Bayern das Tempo, die Hertha war dennoch völlig chancenlos.

Herthaner on Tour:

Knapp 1.000 Berliner kamen weit oben in einer Ecke der Allianz Arena zusammen. Bei -11°C waren nur wenig sangesfreudige Leute im Block. Die Stimmung wurde schon vor dem Anpfiff dank der Bayrischen Polizei (USK) gedämft, die eine Bus- und Personenkontrolle auf einem Autobahnparkplatz kurz vor München durchführten, bei der es vier Festnahmen gab. Das Auftreten unserer Mannschaft und die schnelle Führung der Münchner tat ihr Übriges zur schlechten Stimmung im Gästebereich. Auf dem Rückweg gab es dann Polizeibegleitung bis Berlin, wobei sämtliche Parklätze und Raststätten abgeriegelt wurden.

Heimkurve:
Die “Südkurve” war das ganze Spiel über in Bewegung und auch des Öfteren zuhören. Die Nachbarblöcke ließen sich lediglich zum Klatschen animieren.