Notizen 2008/09
Borussia Dortmund – Hertha BSC

Borussia Dortmund – Hertha BSC 1:1 (0:1)

Tore:
0:1 Cicero (31. FE)
1:1 Kehl (71.)

Zuschauer:
66.600

Zum Spiel:
Ein kampfbetontes und abwechslungsreiches Spiel bekamen die Zuschauer und Fans im Westfalenstadion geboten. Hertha hatte anfangs noch einige Probleme mit der stark aufspielenden Borussia, fing sich aber dann uns entwickelte selbst mehr Druck vorne. Nach einem Foul an Raffael verwandelte Cicero den folgerichtigen Elfmeter sicher zum 1:0 und Hertha ging mit dieser Führung in die Pause. In der zweiten Hälfte wurde Dortmund wieder stärker und Hertha versuchte die Führung zu verwalten, ohne selbst wirklich gefährlich zu werden. Konsequenz war der Ausgleich nach einer Ecke, wobei ein Herthaner in der Szene zuvor schwer gefoult wurde. Am Ende bleibt ein Punkt und ein verdientes Unentschieden in einem spannenden Spiel.

Herthaner on Tour:
Einen Monat nach der Pokalniederlage in Dortmund machten sich an diesem Sonntag rund 500 Berliner erneut auf den Weg ins Westfalenstadion. Den Auftritt im Gästeblock kann man als solide bezeichnen, besonders in der ersten Halbzeit konnte man sich klar gegen die imposante Südtribüne durchsetzen und markierte den eigenen Bereich mit vielen Zaunfahnen, sowie einigen großen und kleinen Schwenkfahnen. In der zweiten Hälfte, besonders nach dem Ausgleich durch Dortmund, konzentrierte sich die Unterstützung zunehmend mehr auf den harten Kern der Auswärtsfahrer.

Heimkurve:
Kein überzeugender Auftritt der “Gelbe Wand – Südtribüne Dortmund”, wie es über der riesigen Stehplatztribüne geschrieben steht. Die Beteiligung war im Vergleich zum Pokalspiel etwas geringer und durch das gut gefüllte Stadion schallten die Gesänge nicht mehr so laut wie noch zuletzt in Richtung des Gästeblock.