“Spendet Becher – Rettet Leben” 2016

Hallo Herthaner!

Die Niederlage im Pokal-Halbfinale war sicherlich für uns Herthaner ein bitterer Moment, der den Traum vom Finale im eigenen Stadion erst einmal wieder in weite Ferne rücken ließ. Auch wenn unser großer Traum in dieser Saison nicht in Erfüllung gehen wird, dürfen wir Herthaner die wirklichen relevanten Themen im Leben nicht aus den Augen lassen und das ist in erster Linie das Leben an sich!

Etliche Menschen erkranken jährlich an lebensbedrohenden Krankheiten. Die Diagnose ist ein Schock und der Weg hin zur möglichen Heilung der Krankheit ist ein harter Kampf, der leider auch verloren werden kann. Unser Freund Benny hat den Kampf gegen Leukämie im Jahr 2004 trotz seines unbeschreiblichen Willens verloren. Dieses tragische Ereignis ist mittlerweile 12 Jahre her. Bennys Kampf und der Wille den Krebs zu besiegen hat uns alle beeindruckt und verdeutlicht, dass es weit wichtigeres im Leben gibt, als unseren geliebten Fußball.

Um erkrankten Menschen Hoffnung im Prozess der Heilung zu ermöglichen, benötigt es neben menschlicher Zuneigung vor allem finanzielle Unterstützung, welche zu einem Großteil aus Spenden stammt. Deswegen werden wir auch in diesem Jahr gemeinsam mit der Fanszene aus München zum elften Mal die Spendenaktionen „Spendet Becher – Rettet Leben!“ durchführen. Die diesjährigen Erlöse werden der Organisation „Junges Krebsportal“ der „Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs“ zu Gute kommen. Das „Junge Krebsportal“ ist ein Online- Portal, das jungen Frauen und Männern, die an Krebs erkrankt sind, einen schnellen Kontakt zu Experten bzw. Beratungsorganisationen ermöglicht. Neben den medizinischen Fragen gibt das Online-Portal auch individuelle Unterstützung und Beratung bei sozial- und arbeitsrechtlichen Schritten, die eine Krebserkrankung mit sich bringen. Zudem unterstützt die Stiftung die medizinische Forschung und hat ein enormes Netzwerk aus Spezialisten aus den Gebieten Medizin, Psychologie und weiteren Fachdisziplinen aufgebaut, welches den Betroffenen bestmögliche Hilfe garantiert. Wir sehen die Arbeit des „Jungen Krebsportals“ deshalb als sehr relevant an und möchten durch die Erlöse aus „Spendet Becher – Rettet Leben!“ in diesem Jahr ihre Arbeit unterstützen.

Wie auch in den letzten zehn Jahren, werden wieder im gesamten Stadionbereich Helferinnen und Helfer mit Spendenausweisen und Spendentonnen stehen, in die ihr eure Pfandbecher hineinwerfen könnt. Zudem habt ihr die Möglichkeit Geldspenden in die Spendenboxen zu werfen, die am Fananhänger ausstehen und sich ebenfalls an jeder Spendentonne befinden werden. Außerdem gehen Helferinnen und Helfer mit Spendenbüchsen durch das Stadion und sammeln in den Blöcken zusätzlich noch Geldspenden ein.

Durch Eure Becher- bzw. Geldspende könnt Ihr großes Bewirken. Ihr gibt den Menschen Hoffnung und unterstützt sie auf dem Weg zur Genesung!

Nicht vergessen – Weiter helfen – Leben retten!

Harlekins Berlin ’98 im April 2016


Rückblick

Spendet BecherRund um das Heimspiel unserer Hertha gegen den FC Bayern stand die jährliche Aktion „Spendet Becher – Rettet Leben!“ an. Unter unserer Federführung wurden, in Zusammenarbeit mit den anderen Ultragruppen von Hertha, der Ostkurve Hertha BSC, unserem Verein Hertha BSC und den Ultras des FC Bayern, wieder Pfandbecher und Geldspenden für eine soziale Einrichtung in Berlin gesammelt. Ausgestattet mit Spendenausweisen, Infoflyern, Spendenbüchsen und Sammeltonnen für die Pfandbecher, standen wieder unzählige Helfer aus den beiden Fanszenen verteilt im ganzen Olympiastadion.

Die diesjährigen Erlöse sollen dabei der Organisation „Junges Krebsportal“ der „Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs“ zu Gute kommen. Das „Junge Krebsportal“ ist ein Online- Portal, das jungen Frauen und Männern, die an Krebs erkrankt sind, einen schnellen Kontakt zu Experten bzw. Beratungsorganisationen ermöglicht. Neben den medizinischen Fragen gibt das Online-Portal auch individuelle Unterstützung und Beratung bei sozial- und arbeitsrechtlichen Schritten, die eine Krebserkrankung mit sich bringen. Zudem unterstützt die Stiftung die medizinische Forschung und hat ein enormes Netzwerk aus Spezialisten aus den Gebieten Medizin, Psychologie und weiteren Fachdisziplinen aufgebaut, welches den Betroffenen bestmögliche Hilfe garantiert.

Die Auszählung der Pfandbecher sorgte in diesem Jahr für einige Überraschungen, denn gefühlt war der Andrang an den Bechertonnen bei diesem Spiel deutlich geringer. Gegen die Vermutungen der meisten Sammler wurde allerdings wieder ein neuer Rekord aufgestellt und am Ende das Tages wurde eine unglaubliche Becherpfandsumme von 25.822€ gezählt! Und auch die Summe der Geldspenden wurde im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert. Nach der Auszahlung von Scheinen und Münzen stand die Summe von 7.619,63€ fest. Zusammen mit dem Becherpfand ergibt das eine Endsumme von 33.441,63€, welche beim Heimspiel gegen Darmstadt an das „Junge Krebsportal“ übergeben werden kann. Hinzu kommen noch die Erlöse der versteigerten Hertha-Spielertrikots vom Spiel Hertha BSC – FC Bayern München, so dass am Ende 36.000€ überreicht werden können.

Auch in diesem Jahr gilt unser Dank allen Helfern aus Herthas Fanszene, unserem Verein Hertha BSC für die tatkräftige Unterstützung und natürlich den Ultras des FC Bayern und jedem einzelnen Spender im Stadion.

Nicht vergessen – Weiter helfen – Leben Retten!

Harlekins Berlin am 07. Mai 2016