„Spendet Becher – Rettet Leben“ 2012

Grüßt Euch Herthaner!

Wieder einmal ist es soweit. Wie jedes Jahr, organisieren wir auch in dieser Saison die zur guten Tradition gewordene Aktion „Spendet Becher – Rettet Leben“. Wir haben uns in diesem Jahr für das Heimspiel Hertha BSC – FC Bayern München (17. März 2012) entschieden. Der Zuschauerandrang wird wie gewohnt sehr hoch sein und wir hoffen, dass wir dabei eine gute Anzahl Becher zusammenbekommen können und somit eine hilfreiche Spende.

Spendet Becher - Rettet Leben 2012Bereits im letzten Jahr hatten wir uns entschieden, neben unserem jahrelangen Engagement zur Hilfe Krebskranker Menschen, uns auch für lokale soziale Projekte einzusetzen, die Menschen hier in unserer Umgebung das Leben erleichtern, ermöglichen und somit retten. Im letzten Jahr waren unsere Spenden konkret für die Hospizarbeit bestimmt. In diesem Jahr möchten wir das evangelische Kinderheim „Sonnenhof“ in Berlin-Spandau unterstützen. Genauer gesagt wird das Geld für einen besonders wichtigen Aspekt der Arbeit des Sonnenhofes verwendet. Der Sonnenhof entwickelte seit 2007 großartige Projekte im Bereich der Krankheit FASD. „FASD“ steht für Fetale Alkoholspektrum-Störungen und gemeint sind oftmals schwerwiegende Schädigungen bei Kindern, die durch Alkoholkonsum während der Schwangerschaft entstanden sind. Neben dem Down-Syndrom ist das FASD die häufigste aller angeborenen Behinderungen. Dabei ist Alkoholkonsum in der Schwangerschaft eine der wenigen Ursachen für geistige Behinderung, die völlig vermeidbar ist! Daher ist ein Schwerpunkt der Arbeit des Sonnenhofes die Aufklärungsarbeit, die bislang offensichtlich immer noch nicht ausreicht, um das prozentuale Ansteigen der Betroffenenzahlen zu stoppen.

Neben dieser wichtigen Informations-, Beratungs- und Fortbildungsarbeit betreibt der Sonnenhof eine fest installierte Wohngruppe für junge Erwachsene mit FASD. Mit diesem Projekt sollen zukunftsbezogene Lebensperspektiven aufgezeigt und erarbeitet werden. Das oberste Ziel ist dabei immer, die Betroffenen nach ihrem 18. Lebensjahr in ein eigenständiges und selbstbestimmendes Leben zu entlassen, sprich sich eine eigene Wohnung finanzieren und pflegen zu können und unabhängig von anderen Personen zu sein. Leider sind nur 12% der Betroffenen nach ihrem 18. Lebensjahr dazu alleine fähig. Die anderen 88% der FASD-Betroffenen benötigen dauerhafte Betreuung und Hilfe.

Wenn Ihr diese wichtige Arbeit mit unterstützen wollt, dann spendet doch einfach Eure Getränkebecher zu diesem Zweck und verzichtet auf ein paar Euro, die Euch der Pfand wiederbringen würde. Es werden wieder zahlreiche Helfer mit Tonnen unterwegs sein, in die Ihr die Becher einfach schmeißen könnt. Auch im Gästebereich ist die Becherspende wieder möglich. Dabei wird unsere Aktion von der Schickeria München dort aktiv mit unterstützt, wofür wir uns jetzt schon ganz herzlich bedanken wollen!

Also Herthaner und Bayernfans, fasst Euch ein Herz und spendet Eure Becher für die Arbeit des Sonnenhofs!


Rückblick auf „Spendet Becher – Rettet Leben“ 2012

Wieder einmal sollten in Sachen Bechersammlung für den guten Zweck im letzten Heimspiel gegen den FC Bayern all unsere Erwartungen übertroffen werden. „Spendet Becher – Rettet Leben“ eine Aktion, die in Erinnerung an unser verstorbenes Mitglied Benny ins Leben gerufen wurde und jährlich eine beachtliche Spendensumme vorweist. Wie bereits angekündigt, möchten wir in diesem Jahr ein lokales soziales Projekt mit den Spenden unterstützen, das evangelische Kinderheim „Sonnenhof“ in Berlin-Spandau.

Spendet Becher - Rettet Leben 2012Wie schon in den Vorjahren wurde die Aktion unter Beteiligung der aktiven Fanszene der Gästemannschaft durchgeführt, um auch in diesem Jahr mittels 40 Sammeltonnen und Spendendosen für den guten Zweck zu sammeln. Auch in diesem Jahr war es großartig mit anzusehen, wie selbstverständlich Herthafans ihre Becher spendeten, vor allem nach dem Spielende war der Zulauf an den Sammeltonnen enorm und überfüllte die Tonnen schnell.

Am Ende der Bechersortierung und Auszählung konnten wir einen Pfandbetrag der gesammelten Becher von 14.304 Euro verzeichnen, was wirklich alle bisherigen Sammelaktionen übertraf und uns sehr stolz macht. Die diesjährige Spendenaktion war ein voller Erfolg.

Leider müssen wir zu unserem Bedauern mitteilen, dass uns am selben Abend in einem unachtsamen Moment die Kiste mit den Spendenbüchsen entwendet wurde, eine Anzeige wegen Diebstahl wurde erstattet und die Ermittlungen der Polizei laufen. Wir als jährlicher Organisator möchten aber für den Verlust gerade stehen und tragen diesen daher im vollen Umfang. Somit setzt sich die Spendensumme aus der Aktion „Spendet Becher – Rettet Leben“ in diesem Jahr aus 14.304 Euro über die Bechersammlung und 5.000 Euro Verlustausgleich durch unsere Gruppe zusammen, welche wir zum Heimspiel gegen den VFL Wolfsburg an das evangelische Kinderheim Sonnenhof übergeben möchten. Die Spendensumme beträgt also insgesamt großartige 19.304 Euro. Hertha BSC rundet das ganze Ergebnis auf glatte 20.000 Euro auf.

Ein großer Dank geht wie immer an alle Sammler und Spender, sowie hier auch an die Fans des FC Bayern und natürlich besonders die Schickeria München für Ihre tatkräftige Beteiligung an der Aktion. Auch bei Hertha BSC möchten wir uns für Ihre Unterstützung ausdrücklich bedanken!

Nicht vergessen – Weiter helfen – Leben Retten!

Harlekins Berlin ´98 – im März 2012